SFV - Oberharz e.V. seit 1970  

 

 

Bericht 14.04.2012
Preisangeln Hasenbacher
Teilnehmer Jugend: 4
Max Guder
Morten Wendt
Marc Schmidt
Lukas Schlein
Teilnehmer extern: 0
Auf Forelle mit Spinner, Blinker, Wobbler und Co.

Am 14. April traf sich erstmals offiziell die Jugendgruppe in diesem Jahr um eine gemeinsame Angelaktion durchzuführen. Treffpunkt war der Hasenbacher Teich, an dem sich vier Jugendliche einfanden, um den Regen- und Bachforellen nachzustellen.
Erlaubt waren alle gängigen Angelmethoden, die am Salmonidengewässer zugelassen sind.
So begann der kleine Wettkampf unter den Jungs kurz nach 15 Uhr. Max Guder hatte sein Gerät schon vorbereitet und warf als erster seinen goldfarbenen Blinker ins Wasser. Während alle anderen noch bastelten, rief er nach wenigen Kurbelumdrehungen schon "Fisch !". Großes Erstaunen über diesen Auftakt laß man in allen Gesichtern. Hilfsbereit eilte Lukas mit dem Kescher zu Max und landete dessen Forelle von 34 cm und 400 gr.
Kurz nachdem Max diese versorgt, vermessen und eingetragen hatte, drillte er schon wieder gekonnt eine Regenbogenforelle Richtung Ufer. 35 cm und fast 500 gr brachte der Salmonid auf Maßband und Waage, sodass Max deutlich vorne lag. Dennoch ließen sich die anderen Teilnehmer nicht hängen und angelten munter weiter. Die größte Überraschung war allerdings kein erneuter Drill, sondern Lukas, der auf einmal eine tolle Regenbogenforelle mit dem Kescher fing, nachdem sie seelenruhig vor ihm das Ufer entlang geschwommen war. Allerdings war der Fisch eindeutig nicht frisch gesetzt und im Laichkleid, sodass ich ihn bat, den Milchner schonend zurückzusetzten.
Kurz darauf hatte auch Morten den ersten Drill nach einigen Anfassern und beförderte gekonnt eine 32er Regenbogenforelle über den Kescherrand, die 350 gr auf die Waage brachte. Danach wurde es ruhiger an der Stelle und Marc, Morten, Max und Lukas entschlossen sich, die Stelle zu wechseln. Auch dort blieb es vorerst ruhig, bis Morten wieder eine Lachsartige haken und landen konnte. Dieser Fisch brachte 33 cm und 350 gr auf die Waage. Es blieb allen Teilnehmern noch eine knappe Stunde an die bereits erzielten Erfolge anzuknüpfen, jedoch blieben Drills bis zum Wettkampfende 19 Uhr aus.
Trotzdem waren alle Teilnehmer gut gelaunt und hatten miteinander auch viel Spaß am Wasser und unterstützten sich untereinander, was ich sehr gut finde und hoffe, dass das auch so bleibt - coole Truppe ! :)
Schlussendlich gab es dann die Siegerehrung, bei der es 2 Köderpackete im Wert von je 15 € zu vergeben galt. Das erste gewann natürlich und sehr verdient Max Guder mit einem Gesamtgewicht von 900 gr und der größten Forelle mit 35 cm. Das zweite Packet ging an Morten der ein Gesamtgewicht von 700 gr. erreicht hatte. Alle Teilnehmer erhalten zusätzlich noch eine Urkunde. Rainer Wendt, der die Jungs tatkräftig unterstützt hatte an diesem Nachmittag, machte noch einige Fotos für die Internetseite und wir verabschiedeten uns bis zum nächsten Mal. Vielen Dank an die Jungs, dass ihr so tatkräftig mitgemacht habt, an Rainer für seine Unterstützung und Herzlichen Glückwunsch nochmal an die Preisträger !

Bis zum nächsten Event,
euer Philipp